Sonntag, 3. November 2013

HELLO! Long time no see (Und wie es jetzt weiter geht)

Der Titel sagt ja schon alles, und die meistens werden es wohl auch mitbekommen haben: Ich hatte mich für einige Wochen aus dem Blogger-Dasein zurück gezogen. Aus so vielen Gründen.
Der Hauptgrund war wahrscheinlich eine Lebensentscheidung, die ich im August getroffen hatte.
Ich hatte ja schon mehrere Jahre Kommunikationsdesign studiert, das war allerdings nicht meine Welt und ich war sehr unglücklich damit. Die Schule war einfach furchtbar, die Menschen waren furchtbar und die Dozenten machten häufig auch nicht den Eindruck als hätten sie jetzt furchtbar Bock uns was beizubringen. Die Klassen waren auch viel zu groß, die Räumlichkeiten waren stickige, beengte Büroräume (mit Teppichboden) und dafür monatlich auch noch Geld bezahlen? 
Allgemein ist die Werbewelt auch nicht meine Welt und das ewige vor dem Monitor hängen und Pixel hin und her schieben. Ich war wirklich (!) deprimiert, mit dem Verlauf meines Lebens uns hatte schließlich eine sehr schicksalshafte Begegnung, in einem Reisebus nach Berlin, die mein ganzes Leben einmal komplett umgeworfen hat. Und jetzt lebe ich meinen Traum: Ich studiere seit Anfang Oktober Modedesign an der renomierten Akademie JAK, hier in meinem schönen Hamburg. Und könnte nicht glücklicher sein.
Modedesign war immer mein großer Traum, einer meiner Größten, besonders an der Akademie JAK. Das wollte ich schon, seit ich 11 Jahre alt bin. Allerdings haben mich die monatlichen Gebühren und die Aufnahmeprüfung damals sehr abgeschreckt. 
Im August habe ich an der 6 stündigen Aufnahmeprüfung/ künstlerischen Eignungsprüfung teilgenommen und habe bestanden. Ich muss sagen, dass das alles aber auch irgendwie sehr viel Kraft gekostet hat und ich mich erstmal wieder fangen musste und mich auf mein "neues" Leben vorbereiten musste. Es hat auch lang gedauert, bis ich überhaupt realisiert hatte, das ich es tatsächlich geschafft habe!
Ihr könnt euch wahrscheinlich auch gut vorstellen, dass ich erstmal einen neuen Rythmus finden musste. Ich bin jeden Tag von 09-15:30 in der Akademie und habe trotzdem nebenbei noch meinen Job, das war alles eine so große Umgewöhnung, ich hatte leider einfach keinen Kopf (und auch gar keine Zeit) zum bloggen. Auch, wenn ich es sehr vermisst habe. Jetzt ist so langsam der Alltag eingekehrt und ich bin einfach nur superhappy. Ich springe jeden Morgen förmlich motiviert aus meinem Bett und genieße die neue, tolle Zeit. Die Schule ist riesig, in einer alten Fabrik, mit riesigen Fenstern und sehr viel Platz und großen Atelierräumen (und kein verdreckter Teppichboden!). Und ich habe auch nur 11 weitere Mitschüler in der Klasse, dementsprechend ist die Betreuung durch die Dozenten einfach viel intensiver.
Jetzt, wo es mir besser geht, möchte ich zu meinem Blog und zu euch zurück kommen. Es warten bereits zwei Outfits auf euch und ich möchte mir einfach wieder mehr die Zeit nehmen. Vielleicht auch noch ein paar andere Themen behandeln. Aber ich möchte nicht zu viel vorausnehmen, ich pfeile noch an allem und an einem neuen Blogdesign.
Desweiteren gibt es noch einen zweiten Grund, weshalb ich so unaktiv war: Die Bloggerszene an sich.
Ich möchte hier mal eines klar stellen: Ich blogge nicht, weil ich vorhabe, damit berühmt zu werden und mir Geld in die Taschen zu stopfen, oder tolle Geschenke von Firmen abzugreifen. Nein, ganz im Gegenteil. Ich habe das immer aus Spaß an der Freude getan. Ich habe viele Kooperationsangebote bekommen, aber zu 90% lehne ich das ab. Es bringt mir nichts, meinen Blog mit Bannern und Werbung vollzustopfen und euch irgendwas abzufotografieren. Ich möchte diesen Blog führen, um Menschen zu inspieren, das ist das Allerschönste für mich und die größte Freude. Mich mit euch auszutauschen, eure lieben Worte zu lesen. Natürlich besuche ich mal das ein oder andere Event, weil ich gern andere Blogger kennen lerne möchte, aber häufig sind viele so furchtbar distanziert und sitzen auf einem so hohen Ross, das mir selbst daran ein bisschen die Freude vergangen ist. 
Ich muss auch ehrlich zugeben, das mir das mit den Goodiebags so mega unangenehm ist.
Ich war ja im Sommer beim Fashionbloggercafé in Berlin und kam tatsächlich mit 2 Beuteln voller Geschenke wieder zurück nach Hamburg. Ich war irgendwie in so einem Zwispalt. Natürich freut man sich über so viele Aufmerksamkeiten, aber WOFÜR?! Eigentlich mache ich nichts besonders und tue weder was für Mensch oder Umwelt oder mache die Welt irgendwie besser. Ich tue rein gar nichts. Und es gibt von Bloggern inzwischen so viele, da fällt man auch kaum noch auf. Warum der ganze Zirkus?
Ich musste über all das ebenfalls für mich im Stillen grübeln.
Aber jetzt bin ich wieder da und mache dort weiter, wo ich aufgehört habe: Ich zeige euch ein Stück von meinem Modeherz. Und hoffe, ihr seit weiterhin mit dabei und untersztützt mich mit euren wundervollen Worten. 
Ich habe euch vermisst!!!



Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Post! Ich wünsche dir viel Erfolg und weiterhin viel Freude mit deinem neuen Lebensweg! :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön zu lesen, dass du nun endlich das machen kannst, was du liebst! Darum geht es doch. :) Ich wünsche dir noch viel Erfolg und bin gespannt auf kommende Posts. :)
    Mit dem Abschnitt zur Bloggerszene hast du auch vollkommen Recht. Manchmal frage ich mich auch wieso die Firmen so viel Geld für sowas raushauen aber scheint ja gut zu funktionieren.

    AntwortenLöschen
  3. Da bist du endlich wieder!!!! Ich hab dich auch vermisst! ♥
    Ich wünsche dir auch das allerbeste für deinen neuen Weg! :-*
    Und ich freue mich auf deine Posts!

    AntwortenLöschen
  4. Modedesign an der JAK? Das ist ganz, ganz toll! Vor allem, wenn du vorher so unglücklich mit deinem Studium warst. Nicht viele haben den Mut, alles hinzuschmeißen und nochmal was neues anzufangen. Wobei es meist die einzig richtige Entscheidung ist. :)

    Ich glaube übrigens, ich habe dich öfter in der Budni Filiale (Pöseldorf), in der ich (noch) nebenher arbeite. Kann das sein?

    AntwortenLöschen
  5. Schön von dir zu lesen!! Und ich freue mich, dass es dir wieder besser geht und das dir dein Studium nun richtig viel Spaß macht! Bin schon auf deine Outfits gespannt:) und hoffentlich bekommen wir es im nächsten Jahr dann mal endlich hin uns zur Fashionweek zu treffen! Liebst, Maria

    AntwortenLöschen
  6. So schlimm find ich die Uni jetzt nicht :P

    Aber ich freu mich, dass du nun etwas gefunden hast, dass dir besser gefällt! <3

    AntwortenLöschen
  7. Toller Text. Willkommen zurück (in der Bloggerwelt). :)

    Liebst
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  8. ich hoffe das es dir nun mit deinem studium besser gehen wird! ich wünsch dir viel glück & das bild ist sehr hübsch :)

    achja, kennst du schon annika's & meinen 2. Blog? schau mal vorbei, dort kannst du monatlich Dein Outfit zu einem besitmmten Thema zeigen! -> http://theblogofprettylooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. ein sehr schöner beitrag!
    wie schön, dass du wieder da bist!

    AntwortenLöschen
  10. Ich freue mich sehr darüber, Liebes! Du gefehlt!

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön, dass du dich wieder gemeldet hast :) Freue mich sehr für dich :)

    AntwortenLöschen
  12. Ein sehr schöner Post! Bei mir geht im Moment auch alles drüber und drunter! Ich habe im Oktober auch mit einem neuen Studium angefangen und muss mich noch an den neuen Rhythmus gewöhnen! Hab vorher übrigens auch Kommunikationsdesign studiert, deshalb fand ich deine Beweggründe gerade sehr interessant ;) Aber schön, dass du wieder da bist! =)

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ eleonoras blog ♥

    AntwortenLöschen

THANK YOU ❤